Antworten auf häufig gestellte Fragen

 

Gibt es Kontraindikationen zur ProDopa-Injektion (Schwangerschaft/Stillzeit, regelmäßige oder sporadische Medikamenteneinnahme, Blutverdünnungspräparate, Schrittmacheranlage, Herzinfarkt, Schlaganfall, Allergien, psychische Dispositionen,...)?

Die Injektionstherapie hat keinen negativen Einfluss auf eine bestehende Schwangerschaft oder das Stillen. In aller Regel gibt es keine Wechselwirkung mit gängigen Medikamenten. Ausnahmen bilden Herzmedikamente, die zur Therapie bestimmter Herzrhythmuskrankheiten eingesetzt werden.  Mit der Anmeldung erhalten Sie einen kleinen Fragebogen, in den Sie Ihre Arzneimittel sowie Allergien gegen Medikamente oder Betäubungsmittel eintragen und den Sie zum Therapietag mitbringen sollen. Herr Dr. Seyler wird Ihre Medikation auf mögliche Wechselwirkungen überprüfen und bei Bedarf die Injektionspräparate entsprechend anpassen. Die pharmakologische Wirkung von Blutverdünnungsmitteln wird durch die Injektionstherapie nicht beeinträchtigt. Sollten Sie einen Herzschrittmacher tragen, bitten wir Sie vorab per E-Mail Kontakt mit uns aufzunehmen. Anhand der Ursache(n) für die Schrittmacheranlage bzw. der Schrittmacherart  kann dann überprüft werden, ob Sie an der Therapieinjektion teilnehmen können. Gefäß- und Nervenerkrankungen stellen keine Kontraindikation dar. Bei bekannten Psychosen sollte vorher Rücksprache mit Ihrem Hausarzt bzw. behandelnden Arzt oder mit den Therapeuten Herrn Dr. Seyler bzw. Herrn Selzer gehalten werden.

 

 Bin ich nach der Therapie sofort rauchfrei?

Ja. Sie verlassen den Kurs als Nichtraucher (und werden dies bei entsprechender Motivation und minimierter Entzugssymptomatik auch bleiben).

 

Bin ich nach der Therapie in der Lage Auto zu fahren?

Ja. Die angewandten Verfahren beeinträchtigen weder Ihre Wachheit noch Ihr Reaktionsvermögen.

 

 Werde ich zunehmen, wenn ich nicht mehr rauche?

Ein weit verbreitetes Gerücht ist, dass Menschen in Folge ihrer Entscheidung, zukünftig ohne die Abhängigkeit von Zigaretten gesund zu leben, zugenommen haben, weil der Körper ohne die gewohnte Nikotinzufuhr plötzlich weniger Energie verbrauchen würde. Tatsächlich hängt die Gewichtszunahme häufig mit einer erhöhten Kalorienzufuhr durch vermehrtes Essen zusammen. Man tendiert zu diesem "Belohnungs"- oder "Ausgleichsverhalten", wenn das eigene Bewusstsein das Aufhören als Verlust definiert und keine gesunde Alternative zu kennen glaubt. 

Unsere Therapie zeigt Ihnen Alternativen auf und unterstützt Sie dabei, das Nichtrauchen als einen Gewinn für Ihre Lebensqualität zu erkennen und auch so zu empfinden!

 

 Werden Injektion, Verhaltenstherapie und Hypnose im Rahmen einer Veranstaltung durchgeführt?

Ja. Alle genannten Verfahren sind Bestandteile der ProDopa-Therapie und werden daher bei jedem Therapietermin durchgeführt.

 

 Wird die Hypnose bzw. das gesamte ProDopa-Konzept in Einzeltherapie angeboten?

Nein. Die hohe Effektivität des ProDopa-Konzepts beruht auch auf gruppendynamischen Prozessen und deren Wirkung. Daher werden alle Module unserer Therapie (auch die Hypnose) in der Gruppe durchgeführt. 

 

 Kann man der ProDopa-Veranstaltung als "Gasthörer", also Nicht-Teilnehmender, beiwohnen?

Nein. Da es sich bei unserem Konzept um eine Therapieform handelt, die in einer therapeutischen Gruppe durchgeführt wird, sind wir verpflichtet, diesen therapeutischen Rahmen zu schützen. Deswegen können nur angemeldete Teilnehmer der Therapie beiwohnen.

 

 Gibt es andere Veranstaltungsorte/-termine als die in der Liste aufgeführten?

Nein. Wir sind bestrebt, in regelmäßigen Abständen Therapietermine an den aufgelisteten Orten anzubieten. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage über freie Therapieplätze.

 

 Wird jede Veranstaltung von den Therapeuten Herrn Dr. Seyler und Herrn Selzer durchgeführt?

Ja. Die Therapeuten führen sämtliche ProDopa-Kurse persönlich durch.

 

 Gibt es eine Warteliste?

Nein. Es gibt keine Warteliste. Wir bitten Sie, sich regelmäßig über freie Plätze am Therapieort Ihrer Wahl zu informieren.

 

  Kann die Anmeldung auch telefonisch oder per Brief oder Fax erfolgen?

Nein. Aus juristischen Gründen kann die Anmeldung NUR ONLINE erfolgen. (Stornierung bitte ebenfalls ONLINE vornehmen, über das Formular unter dem Button "Kontakt".)

 

 Kann die Bezahlung vor Ort mit EC- oder Kreditkarte erfolgen?

Nein. Eine Bezahlung mit EC- oder Kreditkarte ist nicht möglich. Wir bitten Sie, die Teilnahmegebühr vorab zu überweisen oder vor Ort bar zu bezahlen.

 

 Werden die Therapiekosten von der Krankenkasse teilweise oder ganz übernommen?

Sie erhalten am Therapietag eine Bescheinigung über die von uns durchgeführten Therapiemaßnahmen, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können.
Die ProDopa-Therapie entspricht nicht einem Präventionskurs der Krankenkassen nach §20 SGB V.
Demnach ist Ihre Krankenkasse nicht zu einer Kostenübernahme verpflichtet; es handelt sich hierbei um eine "Kann"-Leistung.