Gästebuch

neuen Eintrag anlegen
23.08.2008 22:33:51 Uhr Eveline Demmer

Ich war ebenfalls am 20.08.08 in der Nichtraucher-Therapie und fühle mich echt super! Ich wäre allerdings auch nicht auf die Idee gekommen mir Kräuterzigaretten reinzuziehen! Klar bekommt man davon erst recht Suchtdruck! Davor haben doch auch beide Therapeuten ausdrücklich gewarnt! Und wer nach zwei Tagen bereits die Flinte ins Korn wirft muss sich fragen wie wichtig Ihm das Ganze ist! Als ich die letzten Einträge gelesen habe musst ich an meine Schulzeit denken ( die allerdings etwas zurückliegt) da gab es auch "Spezialisten" die Ihre Leher für die schlechten Noten verantwortlich machten!

Vielen Dank Herr Selzer und vielen Dank Herr Dr. Seyler ich fühle mich wie befreit!

Eveline Demmer *

23.08.2008 22:30:22 Uhr Karsten

Hallo Ex-Raucher und *wieder Raucher*..
Ein kurzer Zwischenbericht von mir. Ich bin seit dem 9.7.08 glücklicher Nichtraucher und mehr denn je Willen das für immer durchzuhalten. Die hier angesprochenen *Entzugserscheinungen* kann ich überhaupt nicht bestätigen. Ich habe mich von der Minute an, an der ich Nichtraucher wurde, wohl gefühlt und erlebe jeden Tag mehr wie easy das Leben ohne Zigis ist. Ich denke, wenn man nicht bewusst und mit dem festen Willen in Zukunft nicht mehr zu rauchen in das Seminar geht, wird man es eben auch mit Nichtraucherspritze usw nicht schaffen. Der Wille gehört nun mal dazu. Das wird jeden Teilnehmer immer und immer wieder gesagt. Wäre die *100%ige* Nichtraucherspritze schon erfunden, so würde es wohl kaum noch Raucher geben. Übrigens noch was zum Thema Zigaretten und Stresssituationen. Ich hatte vor kurzem einen Autounfall (eigene Schuld), aber selbst in dieser Situation kam mir nicht einmal mehr der Gedanke an eine Zigarette. Das war für mich ein Zeichen, das ich absolut auf dem richtigen Weg bin.
Rauchfreie Grüße ;-)
Karsten
PS: einen Blog auf dem man sich über die Erfahrungen mit dem Nichtrauchen/oder wieder rauchen austauschen kann würde ich auch nicht schlecht finden, denn den sollte es meiner Meinung nach eigentlich auf dieser Seite geben
*

23.08.2008 09:53:25 Uhr Rachel

Hallo Herr. dr. Seyler,
ich finde nicht, dass hier irgendjemand "unsachliche" Kritik ins Gästebuch geschrieben hat.
Den Einzigsten den ich hier eigenlich kritisiert habe ist mich selbst. Wie ich bereits schon geschrieben habe, ist es ja nicht so, dss Sie 100% garantieren, dass sobald man den Raum verlässt man ohne jegliche Anstrengung Nichtraucher ist. Ich war nur einfach entäuscht, dass sich alles schwieriger gestaltet, als ich erhofft habe. Ich habe gehofft, dass man mir quasi den Teil in meinem Schädel der an Kippen denkt, so einfach ausknipsen würde. Ich hatte wohl einfach eine überzogene Erwartungshaltung.

Gestern Abend gegn 19:30 Uhr hab ich angefangen zu flennen und mir eine Zigarette angezündet...selten kam ich mir dämlicher vor. Aber gut, nur weil ich in die Knie gegangen bin heiß es ja nicht, dass es die anderen auch tun werden. Ich glaube, dass um mich von Zigaretten befreien zu können, es nötig wäre, mich für 4 Wochen auf ne Gott verlassene Insel im Nirgendwo zu schicken, wo es keine Zigarettenautomaten und keinen Kiosk gibt....

Traurige Versager Grüße! *

23.08.2008 00:37:14 Uhr Martin Kleis

Keine Ahnung wovon Ihr alle redet! Mir geht es super aber man sollte sich natürlich auch an die Instruktionen halten! Und wenn man in der ersten Nacht nach der Therapie ( die um 22:15 Uhr ) endetet bereits solche Entzugssymptome hat dann ist ja wohl klar, dass das absolut hysterisch ist und nix mit Entzug zu tun hat! Also lieber mal nachfragen wo der Eigenanteil ist!

Rauchfreie Grüße Martin K. *

23.08.2008 00:09:08 Uhr Dr. Seyler

Ich habe Ihre kritischen Einträge zur Kenntnis genommen. Diese Probleme sind in der Anfangsphase durchaus nachvollziehbar. Sie haben aber nichts mit körperlichen Entzugssymptomen zu tun. Aus diesem Grund sollten Sie sich nicht zu sehr beeinflussen lassen. Diese Irritationen sind Ausdruch Ihres inneren Ambivalenzkonfliktes (Nichtraucher bleiben oder wieder Raucher werden). Eine Option ist natürlich die erneute Entscheidung FÜR das Rauchen. Lesen Sie ganz bweusst unsere Hand-Outs und versuchen Sie sich an die Empfehlungen zu halten. Letztendlich unterliegt Ihr Erfolg in diesem Vorhaben vollständig Ihrer Eigenverantwortung. Unsere Therapie kann Ihnen lediglich die Richtung zeigen und Sie unterstützen auf Ihrem selbstgewählten Weg aus der Sucht in ein gesünderes Leben mit mehr Lebensqualität.
Die Äußerung von derart unsachlicher Kritik in Form von Gästebucheinträgen erscheint mir vor diesem Hintergrund nicht angebracht.

Sie haben sich gegen diese Krankheit entschieden. Lassen Sie sich nicht von Ihrem Weg abbringen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Unterfangen Nichtraucher zu bleiben.

Dr. med. Frank Seyler *

22.08.2008 16:59:05 Uhr raymond

War am 13.08.08 in Saarbrucken und bin seit 10 tagen Nichtraucher .Ich konnte mir nicht vorstellen dass das so gut gelingen sollte bin zwar noch am anfang aber so lange habe ich es noch nie ausgehalten nicht zu rauchen und ohne probleme normal weiter zu leben jetzt geniese ich das leben wieder (auch in der kneipe) was mir nichts ausmacht wenn jemand eine zigarette raucht .
*

20.08.2008 16:30:30 Uhr Rudolf R.

Nun rauche ich bereits ein Jahr nicht mehr mir geht es wirklich gut! Tausend liebe Grüsse aus Bayern sendet

Rudolf Rahn *

* Der Therapieerfolg ist nicht garantiert, da dieser auch vom Interesse des Patienten abhängig ist!