Das sagen unsere Patienten

Uwe Tobis

14. Januar 2013

Hallo Leute Allen ein hoffentlich Gesundes 2013 Bei mir sind es jetzt über 2Jahre (17.12.10 Berlin)Ohne Zigarette und ohne große probleme damit das andere rauchen.Meine eigene Frau raucht nach wie vor weiter .Mein Gewicht hat sich auch wieder eingependelt bei 95 KG auf 181cm .Noch eines die Berliner AOK erstattet die Beiträge nicht weil es dort für sinnvoller gehalten wird (kostenfreie)Kurse in der Chariete anzubieten,so ab 10 mal wo fast das Fahrgeld richtung 180Euro geht und die rückfallquote Sensationell hoch ist.Schade das man so etwas nicht verbieten kann. Glückwunsch all denen die zu Dr. Seytzers Team gegangen sind und ich empfehle das ohnehin weiter. Grüße Uwe T. *

Martina Kl Berlin 2012

14. Januar 2013

Wer mit dieser Therapie Schwierigkeiten hat das Rauchen zu beenden hätte ohne Prodopa sicher gar keine Chance! Mein Mann und ich sind ohne Schwierigkeiten Nichtraucher geworden!Danke Martina und Roland Kl *

Birgit St., München, 26.03.2011

14. Januar 2013

Fast zwei Jahre ist es nunmehr her, dass ich den Kurs bei ProDopa besucht habe. Was soll ich sagen, ich rauche immer noch nicht. Das war die beste Entscheidung meines Lebens.Noch während des Kurses war ich sehr skeptisch ob das wirklich funktionieren würde. Ich hatte ja schon mehrmals "erfolgreich" aufgehört und hatte auch während der Schwangerschaft etc. gar kein Problem. Leider habe ich dann halt immer wieder angefangen, auch nach einem Jahr etc.Dieses Mal hat es wirklich geklappt. Der erste Tag nach dem Seminar war allerdings der blanke Horror. Ich war mehrmals versucht, in die Trafik zu gehen und mir Zigaretten zu kaufen. Aber welcher Dummi gibt denn schon am ersten Tag auf? Schon gar nicht, wenn noch 3 weitere Freunde das Programm durch hatten und man einen Gruppenzwang verspürt. Also habe ich durchgehalten.Nach 3 Wochen war der Spuk dann vorbei und ich war mir meiner recht sicher. Es folgten die ersten gesellschaftlichen Events mit Freunden oder Firma und ich habe wirklich gut durchgehalten. Ich hatte nicht das Bedürfnis mitzurauchen und das war immerhin eine Leistung.Jetzt, 2 Jahre später, kann ich nur sagen, dass ma 185 EUR nicht besser anlegen kann. Ich habe es keinen Tag bereut, mit der Raucherei aufzuhören. Mein Mann hat auch dieses Seminar besucht und fühlt das Gleiche. Keiner der 4 Freunde raucht - wir haben es alle geschafft und wollen nie wieder anfangen.Danke ProDopa! *

Hannelore Kr 29.11.2012 HH

14. Januar 2013

Mir fiel das Aufhören sehr schwer. Den Kursus habe ich mitgemacht nach dem Motto entweder ich schaffe es und wenn nicht auch gut. Nach dem Kurs war mein erster Gedanke mir eine Zigarette anzustecken. Leider oder aus heutiger Sicht Gott sei Dank, hatte ich die ja abgegeben. Der nächste Tag war die Hölle, ich war sehr oft zum Balkon gelaufen um mir eine Zigarette anzustecken. Müßte dafür eigentlich Kilometergeld beim Finanzamt geltend machen.Mittlerweile sind 6 Wochen vergangen und ich habe es geschafft mir KEINE Zigarette anzustecken. Aber euphorisch oder glücklich bin ich deswegen nicht darüber. Ich traue mir selbst nicht über den Weg das ich auf immer und ewig weg bin von den Zigaretten. Der Wunsch nach rauchen ist doch noch sehr groß. Mein Mann hat übrigens am gleichen Tag aufgehört mit rauchen das rechne ich ihm hoch an. *

Michael Ga (8.12.2012, München)

12. Januar 2013

Die ersten 5 Wochen rauchfrei! Nach früheren z.T. "qualvollen" Versuchen geht es diesmal fast ganz ohne Probleme. Und das ein oder andere mal, wo ich Lust auf eine Zigarette hatte, stellte ich mir einfach nur Herrn Selzer vor, wie er demonstriert, wie zehn Personen mit verbundenen Augen "über die vierspurige vielbefahrene Autobahn" gehen .... und 2 kommen durch (@Hr. Selzer: sollten Sie ihren Beruf nicht mehr mögen und aussteigen wollen, könnten Sie ihr Geld bequem auch als Comedian verdienen) Vielen Dank, auch dafür dass es eine sehr lockere Veranstaltung war! *

Sylvia He 27.01.2011 HH

10. Januar 2013

juchu fast 1 jahr geschaft riesen großen dank an hr selzer *